spenden

Dies ist das Wort zum Mittwoch vom 24.02.2021


„Wer sündigt, stammt von dem, der von allem Anfang an gesündigt hat – dem Teufel. Doch gerade deshalb ist der Sohn Gottes erschienen: ´Er ist gekommen,` um das, was der Teufel tut, zu zerstören.“

1.Johannes 3,8 

Das Leben im Widerspruch gegen unseren Gott und Vater hat der Teufel in die Welt gebracht. Um seine Methode zu verstehen, ist es immer wieder hilfreich die Versuchungsgeschichte in 1Mo 3 zu lesen.  Denn diese Geschichte wiederholt sich. - Täglich.

Was ist der Unterschied zwischen dem „sündigen“ hier und in Gal 6,1?

Meine Herkunftsfamilie ist prägend für mein Leben. Mit der Wiedergeburt, der neuen Geburt (Joh 3,3) durch den Geist Gottes, kommt ein neues Element in mein Leben. Eine neue Familie. 

Beschreibe das Spannungsfeld zwischen deiner Herkunftsfamilie und der Familie Gottes. 

Was sind die Werke des Teufels? Vgl Joh 8,44; Mt 4,1

Auf welche Art und Weise zerstört Jesus die Werke des Teufels?

Ein Rabbi erzählte, wie der Satan mit einem Menschen umgeht, der nicht von Gott abzubringen ist. Der Satan schließt Frieden mit dem Menschen, befreundet sich mit ihm und redet ihm einschmeichelnd zu: „Du bist auf dem rechten Weg. Sei ein Frommer und Gerechter! Ich bin ganz deiner Meinung. Erlaube mir nur, den Weg mit dir zu gehen. Bete du auf deine Weise, mich lass einfach mitbeten. Nur eines erlaube mir: Lass uns zusammenbleiben.“

Das ist die List Satans: „Lass uns zusammenbleiben!“