spenden

Jeden Mittwoch findet ihr hier einen kleinen Extra-Input von unserem Pastor Roger. (Stand: 29.Juli 2020)
Falls du das Wort zum Mittwoch automatisch per E-Mail bekommen möchtest, musst du einfach unseren Newsletter abonnieren.


Sacharja = Jahwe hat uns gedacht

Zur Zeit Sacharjas lebte Israel im babylonischen Exil. Die Namensgebung der Eltern ist ein Bekenntnis zu ihrem Gott. Gott hat uns nicht vergessen und uns einen Sohn geschenkt. Vielleicht ist der Name aber auch Verheißung und Programm für das Leben Sacharjas: Gott denkt an sein Volk und bringt es zurück, woran Sacharja beteiligt war.

Sacharja ist also in Babylon geboren und unter der Führung Serubbaels 538 v. Chr. nach Jerusalem zurückgekehrt. Sonst wissen wir fast nichts über seine Herkunft und Familie. Esra 5,1; 6,14 machen deutlich, dass die Ältesten Israels unter Serubbabel und Jeschua durch die Propheten Haggai und Sacharja veranlasst wurden, den Bau des 2. Tempels wieder aufzunehmen und zu vollenden.  

Sach 4,6:

„Dies ist das Wort des Herrn für Serubbabel: »Nicht durch menschliche Macht und Gewalt wird es dir gelingen, sondern durch meinen Geist! Das sage ich, der Herr, der Herrscher der Welt.“

Vor dem israelischen Parlament, der Knesset, steht ein siebenarmiger Leuchter. In ihn ist dieser Bibelvers eingraviert. Er ist eine Ermutigung für Serubbabel, dem damaligen Leiter des Volkes Israel. Er hatte kein Heer. Er hatte keine Macht. Und sollte doch das Volk Israel im verheißenen Land wieder etablieren, wo sich längst andere Mächte breit gemacht hatten.

Gott, der Allmächtige stellt klar: Die Wiederansiedlung des Volkes Israel im verheißenen Land ist keine Sache durch die üblichen Machtinstrumente: Krieg, militärisches Geschick, Überlegenheit der Waffen und der Taktik. Für einen Augenblick wird der Vorhang beiseitegeschoben und es wird deutlich, wer hinter den Kulissen die Fäden zieht: Gottes Geist.

Folgende Bibelverse sind Beispiele, wofür Gottes Geist steht. Versuche selber zu formulieren, was über ihn ausgesagt wird:

1Mo 1,2:

2Mo 31,1-6:

Joh 14,16:

Joh 16,8:

Apg 1,8:

Rö 8,16:

1Kor 12,11:

1Pt 4,10:

Welche Aussage aus diesen Versen ist für dich gerade besonders wichtig?

Was bedeutete Sach 4,6 für Serubbabels persönliches Engagement? Mit welchen Grenzen muss er leben?

Was entlastet Serubbabel?

Das Buch Sacharja hat viele Verse, die auf den künftigen Messias hinweisen. Z. B. 3,8; 9,9; 11,13; 12,10.