"Potaje á la mami"


Gerda's und Danny's Lieblingsrezept

Das Rezept erinnert Danny an Kuba, wo er längere Zeit gelebt hat. Seine Frau liebt es ebenso, weil es einfach lecker ist.

für 5 Personen

Zutaten:

500 g schwarze Bohnen
1 Stück geräucherter Bauchspeck (halbes Päckchen)
100 g gekochten Schinken oder Salami oder Chorizo oder andere würzige Wurst
1 mittelgroße Zwiebel
3 bis 4 Knoblauchzehen
1 bis 2 Lorbeerblätter
rote und grüne Paprika (ca. 1/4 jeweils)
Öl
Salz, Pfeffer, scharfer Paprikapulver, ein paar Spritzer Sojasoße, gemahlenen Kümmel, evtl. einen Brühwürfel
eine Prise Zucker
ein Schuss (ca. ein Schnapsglas) trockener Weißwein
1 kleine Dose Tomatenmark (die kleinste für ca. 20 Cent)

Zubereitung:

Bohnen über Nacht einweichen und am nächsten Tag weich kochen, bis sie zwischen Daumen und Zeigefinger leicht zu zerdrücken sind. Die Schwarte vom Bauchspeck und die Paprika (im ganzen Stück) dabei mit weich kochen.
In einer Pfanne Öl erhitzen, Schinken und Bauchspeck klein würfeln und scharf anbraten. Die kleingeschnittene Zwiebel und die zerdrückten Knoblauchzehen kurz mit anbraten. Tomatenmark und Lorbeerblätter unterrühren und auf kleiner Hitze unter ständigem Rühren anrösten. Alle Gewürze nach Geschmack dazugeben bis auf den trockenen Wein. Alles gut rühren und dann die Hitze wieder hochdrehen und das "Sofrito" mit Bohnenwasser ablöschen und vom Feuer nehmen.
Mit einem Schöpflöffel die Bohnen etwas am Topfboden zerdrücken (nicht alle nur ein bisschen) dann das Sofrito zu den Bohnen geben und das Ganze bei ganz kleiner Hitze nur leicht köcheln lassen bis die Bohnenflüssigkeit sich langsam andickt. Kurz bevor die Bohnen fertig sind einen Schuss trockenen Wein dazugeben (ca. ein Schnapsglas voll), umrühren und fertig.

Man kann alles auch etwas variieren: Chorizo statt Bauchspeck nehmen oder mit den Bohnen einen Knochen vom Rind mit kochen. Nur mit dem Salz muss man vorsichtig sein, denn Chorizo oder Bauchspeck ist bereits salzig und Sojasoße auch. Man kann auch ein Stück Kürbis mit kochen. Das gibt einen guten Geschmack. Wenn man keine frische Paprika hat, ist es auch nicht so tragisch, dann kann man diese beim Sofrito auch mit einer kleingewürfelten Tomate ersetzen.
Dazu kann man Reis oder ein Fladenbrot reichen. Und wenn man mag auch Fleisch jeglicher Art und auch Spiegeleier passen gut dazu.