"Traditionelles Lebkuchenrezept – weitergegeben von Oma Göppel"


Bori's Lieblingsrezept

Lieblingsrezept 14 Bori

Bori mag dieses Rezept, „weil es Tradition hat und zu einer neuen Tradition geführt hat - Lebkuchen verzieren mit Freunden.“

Zutaten (Vorteig):

500 g dunkler Sirup (Zuckerrübensirup)

125 ml Wasser
500 g Honig
250 g Zucker
Ca. 1500 g Mehl

Zubereitung (Vorteig):

Wasser und Sirup zum Kochen bringen, Zucker hinzutun, danach langsam den Honig dazu. Honig und Sirup zergehen lassen. Von der Kochstelle nehmen. Abkühlen lassen. Mehl unterkneten*. Der Teig darf nicht fest sein. 14 Tage oder länger stehen lassen.

Zutaten (Fertiger Teig):

20 g Pottasche
12,5 g Salmiak
30 g Lebkuchengewürz

Zubereitung (Fertiger Teig):

Den Teig in der Mikrowelle (niedrige Stufe) oder im Backofen (50°) erwärmen (auf alle Fälle abdecken – es geht sonst Feuchtigkeit verloren). Das Brechen des Teiges (=durchkneten*):
Pottasche in sehr wenig Wasser oder Alkohol auflösen. Salmiak (Hirschhornsalz) ebenfalls in sehr wenig warmem Wasser auflösen. Sparsam mit dem Triebmittel umgehen, lieber etwas weniger nehmen. Pottasche, Hirschhornsalz und Lebkuchengewürz unterkneten*. Solange kneten bis der Teig eine einheitliche Farbe hat. Teig muss von der Hand gleiten (d. h. darf nicht an den Fingern kleben).
*Das Kneten ist der schwierigste Teil des Rezeptes, da der Teig sehr schwer und kompakt ist. Wir haben uns mit einer selbstgebauten Knetmaschine beholfen – siehe Foto. Neuer und ausschließlich für Lebensmittel verwendeter Rührstab an Bohrmaschine, Teig in sehr großem Gefäß. Einer hält den Eimer, der andere knetet mit der Bohrmaschine (= die "Bori-Maschine" :-P).