spenden

Dies ist das Wort zum Mittwoch vom 03.02.2021


1 Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir! 

2 Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.

Jesaja 60,1-2

 

Dunkelheit über der Welt – als wenn der Prophet von unserer Zeit gesprochen hätte. So kann man die Pandemie verstehen: Dunkelheit breitet sich aus. 
Licht in dieser Dunkelheit geht von unserem Vater im Himmel aus. Aber nicht allgemein für alle, sondern ganz persönlich auf eine Person (hier ein Volk) zugeschnitten. 

Wo erkennst du dieses Licht Gottes, Herrlichkeit Gottes in deiner Situation?

Welche Aussagen aus dem Neuen Testament fallen dir dazu ein?

Die Tür zum Krankenzimmer öffnet sich. Ärzte und Schwestern treten ein. Es ist Visite. Skeptisch lässt der Patient das Üblich über sich ergehen. Seine Lage hält er für hoffnungslos. Doch da wendet sich der Arzt an ihn. Er sagt: „Auf jetzt! Werden sie gesund. Sie haben eine Chance. Hoffnung ist da, auch wenn ihre Erfahrung dagegenspricht. Aber jetzt ist alles anders. Alles kann gut werden.“

Eigenverantwortung ist gefragt. Ich muss wollen. Licht ist gegeben. Die Chance ist da. „Mach dich auf, werde licht;“ 

Was sind die Punkte in deinem Leben, an denen du merkst, es ist dran, sich aufzumachen?

In Lk 5,17 steht die interessante Aussage über Jesus: „des Herrn Kraft war da, zum heilen“ Aber Jesus musste sie auch benutzen. 

In welchen Bereichen merkst du, dass Jesus dich ausrüstet, fähig gemacht hat, bei dir ist, über dir aufgegangen ist? 

Warum machst du dich dann nicht auf? 

Was sagt dir Lk 17,14 zum Thema „losgehen“?