spenden

Dies ist das Wort zum Mittwoch vom 31.03.2021


Wochenspruch 28.03.-03.04.

„Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.“

Johannes 3,14-15

Giftige Schlangen verbreiteten sich im Lager Israels in der Wüste. Eine Strafe Gottes. Eine Schlange aus Bronze auf einen Pfahl gesteckt, sollte Hilfe bringen. (Vgl 4.Mose 21,4ff) Wer tödlich verletzt war durch den Biss einer Giftschlange, der wurde geheilt, wenn er die künstliche Schlange auf dem Pfahl auch nur ansah.

Eine ganz einfache Sache. Ein Blick nach oben und Hilfe Gottes kam. Keiner musste das tun. Es war der einfache und freiwillige Blick des Glaubens, dass Gott zu seinem Wort steht.  

Der Text vergleicht das mit Jesus. Ein glaubender Blick zum Kreuz auf den Gekreuzigten führt zum ewigen Leben. Der Streit mit Gott wird beendet und der Frieden mit Gott wird gewonnen.

Der Blick zum Kreuz: Alltag für Christen?  Selbstverständliches Wissen für Christen? Normalität?

Gerade in der Karwoche wieder neu zum Kreuz blicken. Neu lernen auf Jesus zu sehen.

Folgende Bibelstellen weisen uns darauf hin. Welche verschiedenen Aspekte heben sie hervor?

Hebräer 12,2:

Matthäus 17,8:

2.Korinthert 3,18:

Psalm 25,15:

Psalm 123,2:

Psalm 141,8:

2.Chronika 20,12:


Stell dir ein Kreuz auf und nimm dir Zeit, es mit dem äußeren und inneren Auge zu betrachten.