spenden

Dies ist das "Wort zum Mittwoch" von unserem Pastor Roger. /// 23. Mrz. 2022


Wochenspruch der Losungen vom 20.03.-26.03.2022

„Wer seine Hand an den Pflug legt und schaut zurück, der taugt nicht zum Reich Gottes.“ 

Lukas 9,62


Rückschau halten - Jesus kennt die Macht der geliebten Bindungen und Gewohnheiten. Sie können uns hindern, den Weg mit ihm nach vorne zu gehen. Jesus verwendet das Bild des Bauern, der seine Furche mit dem Pflug auf dem Feld zieht. Schaut er zurück, gerät er aus der Spur. Dier Furche wird krumm.

Wir schleppen einen Koffer voller Erinnerungen mit uns. Voller Bindungen an das Vergangene. Schöne. Schwere. Dazu ein Knäul von Vorstellungen, wie es hätte laufen können. Wäre nur dies oder jenes nicht geschehen. Und so hängen wir fest in Grübeleien und Zwangsgedanken.

Wirf diesen Koffer der Erinnerungen weg!

Es ist eine Unsitte und schlechte Gewohnheit verbissen im Gestern zu wühlen. ‚Wenn‘ und ‚hätte‘ sind Vokabeln, die unsere Unzufriedenheit verstärken und den Blick nach vorne verbauen.

Du kannst das Vergangene nicht ändern. Du kannst nur seine Folgen abschwächen. Doch die Fixierung auf das Gestern verbaut dir den Weg in die Zukunft.

Der Vater im Himmel sagt: „Ich wirke Neues! Jetzt sprosst es auf. Erkennt ihr es nicht?“ (Jes 43,19a)

Wie lebst du? – Rückwärtsgewand, enttäuscht über verpasste Chancen. - Vorwärtsgewand, erwartungsvoll auf das ausgerichtet, was Jesus schon wirkt. 

Das Evangelium richtet unseren Blick nach vorne. Jesus kommt uns von vorne entgegen. Der Blick nach vorne ist ein hoffnungsvoller, ermutigender Blick.