Gemeinde Header 02

Gemeinde versteht sich als Familie

Unsere Gemeinde ist kein Verein von Gleichgesinnten. Sie ist ein Zuhause. Sie ist wie eine Familie, die zusammenhält, sich gegenseitig vergibt, wohlwollend und freundlich miteinander umgeht. Jeder ist willkommen.

 

Die Evangelisch-Freikirchlich Gemeinde Weimar ist von ihrem Ursprung her eine Baptisten-Gemeinde. Heute gehören Christen aus ganz verschiedenen Gemeinderichtungen zu ihren Mitgliedern. Das schlägt sich auch im Gemeindealltag nieder. Diese Vielfalt, seinen Glauben an Jesus zu leben, ist gewollt.

Wir sind evangelisch

  • weil wir in Glauben und Bekenntnis zu den Kirchen der Reformation gehören.
  • wir haben keine andere Grundlage als die Bibel, das Wort Gottes. Es braucht durch keine Philosophie, keine Tradition und keine Propheten ergänzt zu werden.

Wir sind freikirchlich

  • weil Mitgliedschaft nur durch freiwillige, persönliche Glaubensentscheidung möglich ist
  • weil die Gemeindearbeit ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Mitglieder und Freunde finanziert wird
  • weil allein die Bibel maßgebend ist für Lehre, Leben und Ordnung in der Gemeinde, wie auch im Leben des einzelnen Christen
  • weil wir eine klare Trennung von Kirche und Staat befürworten.

Wir gehören zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K. d. ö. R. mit Sitz in Elstal bei Berlin. (siehe auch: www.baptisten.de)

 


"Gemeinde ist für mich ..."

Heidi (78):

"Ich könnte viele Gründe nennen, wie wichtig die Gemeinde für mich ist. Zum Beispiele hatte ich immer die Möglichkeit genutzt, einmal im Monat am Sonntagvormittag die Generalproben im Theater zu besuchen. Mehr und mehr merkte ich aber, dass ich währenddessen immer öfter auf die Uhr schaute und dachte: Jetzt ist Lobpreis – und jetzt ist die Predigt – und jetzt ist Abendmahl und ich bin nicht dabei. Da wurde mir klar, wo ich sonntags hingehöre und wie sehr mir das wichtig ist ... Als ich vor Jahren so schwer krank war und dem damaligen Pastor Rick Dill bekannte, dass ich schon kaum noch beten könne, sagte er: "Das musst du auch nicht - die ganze Gemeinde betet für Dich!" Unser Vater im Himmel hat alle Gebete erhört!

Gemeinde – das ist Zusammengehörigkeit, füreinander da sein, miteinander beten. Gemeinde – das ist Kraft und Vertrauen und die wunderbare Gemeinschaft im Herrn!"

Julia (11):

"Ich bin gerne in der Gemeinde, weil es dort eine richtig tolle Kinderstunde gibt und man dort seine Freunde trifft. Mir gefällt, dass wir sonntags viel in der Bibel lesen und schöne Spiele dazu machen. Richtig super finde ich Live. Dort manchen wir schöne Themen und coole Aktionen. Das Kinderwort ist sehr abwechslungsreich und man erfährt sehr viel von Gott. Jesus ist für mich wie ein guter Freund, mit dem ich reden kann und ich kann ihm meine Geheimnisse anvertrauen. Er ist immer da für mich und er vergibt meine Schuld. "